Das Manjushri Kadampa Meditationszentrum ist die „Geburtsstätte” des modernen Kadampa Buddhismus.

Hier lebte und lehrte der Ehrwürdige Geshe Kelsang Rinpoche über 30 Jahre lang. Hier gründete er die Neue Kadampa Tradition, den Tharpa Verlag, das Kadampa Kunststudio und gründete das Internationale Tempelprojekt (ITP) mit dem Bau des ersten Kadampa Tempels für den Weltfrieden.

Dieser Tempel, der der Veranstaltungsort des Festivals ist, ist ein kostbarer, heiliger Ort, an dem der Ehrwürdige Geshe Kelsang hunderte von Unterweisungen und über dreißig Ermächtigungen gab.

Eine Gemeinschaft von ca. 100 Bewohnern lebt im Zentrum und hilft bei internationalen Projekten, die die Entwicklung des modernen Buddhismus weltweit unterstützen.

Es ist ein Privileg und ein Segen, an diesem glückverheißenden Ort Unterweisungen und Ermächtigungen zu empfangen.